Veranstaltungen
Zurück zur Übersicht
Kultur für Erwachsene / Senioren

Kulinarisch-Literarische Lesung im Gasthof Hasen

„So spendet Segen noch immer die Hand“

Theodor Fontane zum 200. Geburtstag

Am 30. Dezember wird dem Neuruppiner Apotheker Louis Henry und seiner Frau Emilie Fontane ihr erstes Kind geboren, das auf die Namen Heinrich Theodor getauft wird. Niemand hat an seiner Wiege gesungen, dass sich nach 200 Jahren noch Menschen an ihn erinnern würden und dass sein Name in einem Atemzug mit dem anderer deutscher Klassiker genannt werden würde.

Das Leben Fontanes verläuft wechselvoll: 1827 muss sein Vater die Apotheke in Neuruppin wegen Spielschulden verkaufen und die Familie ins provinzielle Swinemünde umziehen. Theodor besucht zwei Jahre lang das Gymnasium, wechselt dann auf eine Gewerbeschule in Berlin. Auch hier beendet er die Schule nicht, sondern nimmt ab 1836 eine Ausbildung zum Apotheker auf. Ab Ende 1839 arbeitet er als Apothekergehilfe und Apotheker bis er sich 1849, im Alter von beinahe 30 Jahren entschließt, es mit dem Schreiben als Beruf zu versuchen: Fontane wird Journalist, zuerst Auslandskorrespondent in London, dann bei verschiedenen Zeitungen in Berlin. Erst 1878 – Fontane geht auf sein 60. Lebensjahr zu – erscheint sein erster Roman „Vor dem Sturm“. Von da an entstehen in dichter Folge jene Bücher, derentwegen Theodor Fontane heute noch gelesen und als Klassiker der deutschen Literatur verehrt wird.

Marius Fränzel wird an diesem Abend einen ausführlichen Gang durch Leben und Werke Theodor Fontanes unternehmen.

Eintritt: 45 € (incl. Menü, Wasser und 1 Glas Wein)

Anmeldungen nur über die Stadtbibliothek (Tel. 07032/948230) oder per Mail an Stadtbibliothek@herrenberg.de