Veranstaltungen
Zurück zur Übersicht
Ausstellungen / Senioren

„Was heißt schon alt?“ Ausstellungseröffnung

„Was heißt schon alt?“ – die Wanderausstellung des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend ist vom 25. September bis 17. Oktober in der Herrenberger Stadtbibliothek zu sehen. Die Eröffnung mit einem Grußwort des ersten Bürgermeisters Stefan Metzing, einer Einführung ins Thema „Altersbilder“ und musikalischer Umrahmung findet am Freitag, 25. September um 18 Uhr „open air“ im Hof vor der Stadtbibliothek statt. Anschließend kann die Ausstellung in der Stadtbibliothek besichtigt werden. Bitte an Mund-Nasenschutz denken und gegebenenfalls an einen Regenschirm.

Viele ältere Menschen leben heute bis ins hohe Alter bei guter Gesundheit und gestalten ihren Alltag sehr abwechslungsreich. Entsprechen aber die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute? Wie alt ist alt? Bis wann ist man noch jung? Wie sieht das Leben im Alter tatsächlich aus? Das Programm „Altersbilder“ des Bundesministeriums möchte eine breite Diskussion zu diesen Fragen anregen, denn realistische und differenzierte Altersbilder tragen zu Akzeptanz und Offenheit zwischen den Generationen bei und sind eine zentrale Grundlage für das gegenseitige Verständnis und den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ zeigt eine Vielzahl gelungener und inspirierender Beiträge zum gleichnamigen Fotowettbewerb. Sie sind verschiedenen Kategorien zugeordnet und mit Aussagen aus dem sechsten Altenbericht und Alterssurvey ergänzt.

Mit der Ausstellung findet die Reihe „ThesA“ – Themen des Alters, eine Kooperation der städtischen iav-Stelle und der Stadtbibliothek, ihre Fortsetzung.